Rookies-Cup in Lengefeld

Drucken
Kategorie: Aktuell
Veröffentlichungsdatum
lengefeld 2016 491
[ BILDER ]

Am schönen Pfingstsamstag startete unser Nachwuchs gemeinsam mit den Eisheiligen in Richtung Lengefeld nahe Marienberg. Auf der völlig neuen und ebenso unbekannten Strecke zimmerte das Racingteam 19hain einen sehr schönen und fordernden Slalom in den Wald. Dieser Slalomparcour war sozusagen im Onside Modus zu bewälltigen - das heißt unsere Fahrer durften den Parcour nur besichtigen aber nicht zum trainieren mit dem Rad befahren. Dennoch meisterten alle die Kurven, Kompressionen und Baumstämme sehr gut. Im Anschluss daran erfolgten die Rennen der verschiedenen Altersklassen im Motocrossstart, wobei der Schnellste aus dem Slalom auch die beste Startposition einnehmen durfte. Gleich im ersten Rennen konnten sich unsere beiden Mädels Paula und Lisa im Bereich der Podestplätze einsortieren und belohnten sich für diese guten Leistungen mit Platz 2 und 3. 

Im selben Starterfeld kämpfte Hannes gegen seinen Konkurrenten und wurde ganz starker 7. in der Gesamtabrechnung. Leider blieb die Startklasse der U11 wieder einmal ohne Vertreter unseres Vereins. Im Rennen der U13 fehlte Vincent-L. - er erholt sich noch von seinen Verletzungen vom letzten Lauf... Demnach hieß es für Franz und Nico die "Kohlen aus dem Feuer zu holen". Wiedereinmal reichte in dieser Altersklasse die Startlinie kaum aus um die ganzen jungen Racer unterzubringen. So wurde es auch recht eng als dann der Startschuss fiel. Leider gerieten Nico und Franz etwas in den Stau und mussten somit eine Aufholjagd starten. Beide zeigten ein beherztes Rennen und erreichten auf respektablen Plätzen das ersehnte Ziel. Auch Leon, der in der U15 gemeldet war, musste krankheitsbedingt pausieren und das Rennen ausfallen lassen um sich optimal auf die bevorstehenden Nachwuchssichtungsrennen vorzubereiten. Nun durfte endlich unser Paul an den Start der U19 gehen. Nach einem Katapultstart reihte er sich auf Platz 2 hinter Pascal Söhner ein und musste sich in den nun folgenden Runden gegen die ständigen Attacken von Julian Schürer wehren. Schön eingepackt im White Rock Sandwich fuhr er Runde um Runde immer schön am Gas. Doch in Runde 4 übernahm Julian Schürer den 2. Platz von Paul und gab ihn bis ins Ziel nicht mehr ab. Dennoch ein völlig zufriedenstellendes Rennwochenende das Geschmack auf mehr macht!